Freitag, 4. August 2017

Zurück ins Jahr 1997



Dies ist auch einer der Quilts, dessen Top ich von meiner Freundin Christina geerbt habe.
Das Muster war ein Mystery, den Yolande Machemer 1997 anbot.


Zu diesem Quilt gibt es eine Geschichte, an die ich mich gern erinnere :-)

1997 beschlossen meine Freundin Christina und ich, einen Ausflug zu Yolande Machemer zu machen.
Christina kam aus dieser Gegend und war schon oft da und ich wollte natürlich unbedingt einmal dort hin. Ich hatte im Jahr davor angefangen und kannte die Kataloge, die damals noch verschickt wurden.
Wer in diesen Jahren schon nähte, weiß, dass es noch nicht wirklich viele Läden gab. 


So fuhren wir im September 1997, mit der Bahn, von Salzgitter nach Frankfurt. Von dort ging es dann weiter, mit der Straßenbahn und dem Bus.
Wir starteten um kurz vor 6:00 Uhr und hätten, wenn der Zug, die Straba und der Bus, pünktlich wären..... 2 ganze Stunden zum shoppen.

Richtig viel einkaufen wollte ich, war aber mit der Menge der Stoffe dann doch ein bisschen überfordert 
und 


habe mir hauptsächlich, die Stoffe für meinen Mystery Quilt ausgesucht.

Es war der Tag der Beerdigung von Lady Di 
und auf allen Bahnhöfen waren große Leinwände aufgestellt.
Unnötig zu sagen, dass wir die meiste Zeit im Zug saßen, da wir nicht mit dem ICE fuhren. 


Ich habe noch ein paar der Stoffe, die ich an diesem Tag gekauft habe.
Einige noch nicht einmal angeschnitten, da ich sie einfach gern ansehe.
Sie erinnern mich an diesen Tag, an dem wir viel Spaß hatten, lachten 
und die Zeit gern zusammen verbrachten.


Die letzten Tage habe ich Christina´s Top gequiltet 
und heute morgen mit der Schlotterkante versehen.
Auch diesen Quilt schicke ich an ihre Tochter, damit er in ihrer Familie bleibt und er sie wärmt, wie mich diese Freundschaft gewärmt hat.

Kommentare:

  1. Sehr schön geworden.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  2. Eine anrührende Geschichte. Und ein schöner Quilt, der beendet wurde.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen