Montag, 15. Mai 2017

Muttertag im Zwetschgenwinkel


und es wurde ordentlich gewerkelt


Wir hatten einiges vor, 
umso besser das fast alle mitwaren.


Kleiner Inspektionsgang ;-)


Angus uns Lisa machten den Kompostkasten fertig.


Rosi war es am Anfang ein bisschen kalt und so ruhte sie sich lieber noch ein bisschen aus.


Endlich konnten wir die Kartoffeln setzen


und mein Vater sorgte für unser leibliches Wohl :-)


Letztes Jahr hat meine Mutter ohne Ende rote Beete vorgezogen.
Dieses Jahr sind es Sonnenblumen 
und so habe ich gestern bestimmt ein paar hundert eingepflanzt.


Mein Michel musste zwischendrin die Beete erweitern


damit wir noch mehr Platz zum Pflanzen hatten.


Der Knoblauch ist einfach klasse



und so sah diese Ecke, nach unserem tollen Einsatztag, schon viel viel besser aus.


Auch dem Rosi-Mädchen wurde dann irgendwann wärmer und hatte noch viel Spaß mit den anderen beiden Damen :-)

Kommentare:

  1. Toll, da habt Ihr wirklich Einiges geschafft. Es ist aber bestimmt auch eine große Erleichterung, wenn man mit der ganzen Familie an einem Strang zieht.
    Liebe Grüße
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  2. Schön ist der Garten geworden! Ihr wart wirklich fleissig,
    liebe Grüße
    E.

    AntwortenLöschen
  3. Da ward Ihr ja ganz schön Fleißig. Hut ab. Dir eine schöne Woche. Herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es toll das fast immer eure ganze Familie bei der Gartenarbeit hilft. Ihr habt wieder viel geschafft. Auf das Sonnenblumenmeer bin ich jetzt schon gespannt.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  5. Da habt Ihr ordentlich was geschafft. Wenn erst einmal alles fertig ist ...

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
  6. Wahnsinn, ich beneide dich um die tolle Hilfe. Ich muss im Moment alles allein machen und schaffe das nicht wirklich. Der Acker liegt bis auf die Erdbeeren in diesem Jahr brach. Hoffentlich ist mein Mann bald wieder einsatzbereit.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen