Donnerstag, 14. April 2016

Es ist nie zu früh



Also ran an die Weihnachtsreste.


Dieses Mal waren es die ganz schmalen Streifen
(von denen man ja wirklich seeeehr viel hat)
und die, zur Sicht, nur 1,5 cm breit sind.


Da meine Bernina einen Service wollte,
habe ich auf einer Tchibo Maschine,
die Quadrate benäht.


Das Umnähen und quilten, konnte ich dann aber doch wieder auf der Großen
machen ;-)


Tiefen entspannt :-)


Nun ist dies der erste fertige Läufer meiner Streifen Verwertung
aber es werden sich noch so einige folgen

Kommentare:

  1. Das ist eine tolle art und weise steifenreste zu verwerten.
    Kann man ja auch aus anderen stoffen machen.
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sabine, sehr originell ist dein Weihnachtsläufer geworden. Eine tolle Idee für die "Weihnachtskugeln"! Liebe Grüße Erika.

    AntwortenLöschen
  3. Siehst wohl! Wusste ich doch, dass du eine Verwendung dafür findest! Tolle Idee im Übrigen!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sabine,
    tolle Idee dein Resteläufer (-deckchen). sieht echt sehr klasse aus.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  5. Hey, das schaut klasse aus. Und dass es Reste sind sieht man überhaupt nicht.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen