Sonntag, 31. August 2014

UfO Abbau

Die letzte Zeit habe ich viel sortiert
und
weggeräumt.
Irgendwann waren auch meine Kartons mit dem Stickzubehör dran


und auch dort habe ich kräftig gestaunt,
was so alles in den Kartons zum Vorschein kam.


Bei vielen Stickbildern fehlen nur Kleinigkeiten
oder...
einfach nur die Konturen.
Ja... die sticke ich wirklich nicht gern ;-)


3 große Aldiboxen sind nun gefüllt


und ich hoffe das ich so manches UfO noch "begeistert"
wieder in die Hand nehme.


Aber ein ist klar.
Wenn ich alle Fertigpackungen sticken möchte, 
muss ich mindestens 150!!! Jahre alt werden.


Dieses Stickbild ist nun fertig 
und
kann gerahmt werden.
Falls jemand die Vorlage habe möchte,...
einfach melden.


Niedlich ist er, der kleine Weihnachtsmann
und 
eigentlich auch schnell beendet.

Samstag, 30. August 2014

Untermieter :-)


Dieses Jahr habe ich 3 kleine Eichelhähere als Untermieter in meinem Vogelhäuschen.
Kaum Federn, noch recht spackeling
aber
ausschimpfen können sie mich wie die Großen .



Kleine Elstern waren auch oft zu Besuch 
und


auf diesem Foto sieht man sie unten links sitzen.


Auch auf der Arbeit habe ich kleine Untermieter :-)
Unglaublich neugierig sind sie und wenn ich anfange etwas lauter zu sein
und meine Musik anmache,
wachen sie ab und zu auf und "verfolgen" mich.

Gegen Abend werden sie dann munter. 
Gegen 20:00 Uhr, wenn ich Feierabend habe, toben sie schon mal unter dem ganzen Dach lang.
Das poltert und rumpelt
und gestern Abend wollten sie mir scheinbar einen schönen Feierabend wünschen, 
denn da saßen sie draußen und beobachteten mich.

Freitag, 29. August 2014

Riesenbärentatze


Fast alle "Hobbies" sind nun neu geordnet 
und 
so muss ich auch immer mal wieder an die UfO Kisten.


Wenn mein Michel die Bärentatze sieht,
drängt er doch immer mal auf  Fertigstellung :-)


Meine Brauntöne sollten ein bisschen reduziert werden
und die Bärentatze gehörte schon immer zu den Mustern, die ich sehr gern mag.


Angefangen hatte ich sie im August 2012.


Beim Nähen der Dreiecke hatte ich nicht bedacht, dass die einzelne Tatze aus mehreren Elementen 
besteht.
(Das muss aber ein spannendes Hörbuch gewesen sein)


 Ich hatte 2 Blöcke vorbereitet
und
fand sie dann viel zu groß.


Auch für einen Quilt fand ich die Blöcke zu groß
und 
so nähte ich sie wenigstens zusammen,
bevor sie in die Ufo Box wanderte.


Wie man sieht noch in meinem alten Zimmer.


Nun ist sie unterfüttert 
und 
ich habe angefangen sie mit der Hand zu quilten.


Ich bin gespannt, wie sie sich als Läufer auf unserm Tisch macht.

Donnerstag, 28. August 2014

Holunderbeeren und Pflaumen


Letzten Winter hatten wir alle die Grippe.


Mein Michel ist 100% davon überzeugt,
dass es nur daran liegt
dass wir das erste Mal seit Jahren, keinen Holunderbeersaft gemacht haben.


Am Sonntag haben wir ganze Hecken entdeckt 
und 
am Dienstag ging es wieder zum Ernten Richtung Seesen.


Es regnete wie aus Eimern
aber als wir ankamen, klarte das Wetter auf.


Eine ganze Maurer Bütt voll Beeren, ca. 40 Kilo, fuhren wir nach Hause
... aber erst hielten wir noch


vor dem Pflaumenbaum, den wir entdeckt hatten.


Was für eine Ernte!


Die Pflaumen sind richtig lecker


Der Harz lag immer noch im Regen


aber wir würden ja die nächsten Stunden beschäftigt sein.


Michel und ich fingen gleich am Dienstag Abend an die Beeren abzupuhlen.


Am Mittwoch morgen ging es dann los.
Meine Ma kam und half mit, Gundi war zu Besuch und probierte
und gegen Nachmittag, war alles verarbeitet :-)

Mittwoch, 27. August 2014

Ernten


Heute nun endlich der 2. Teil des Sonntags. 

Nachmittags wollten wir noch einmal los und noch ein paar Mirabellen holen.

Einer der Liköre könnte ein bisschen fruchtiger sein.
Was für ein Temperaturumschwung.
Von 5°C. auf 20°C. 



Der Weg zu den Mirabellen führt durch eine Apfel- und Birnenallee

und dieses Mal konnten wirklich schon Äpfel und Birnen geerntet werden.

Genau meine Welt.


Also sammeln, was der Michel so vom Baum schüttelt ;-)


Und da sind sie
- die Mirabellenbäume. 


Eigentlich brauchten wir nur eine Handvoll
aber wer kann so tolles Obst liegen lassen.


Was für ein Ort zum Leben :-)


Mein Michel konnte gar nicht aufhören zu sammeln. 


Wir haben nur an einem Baum gesammelt und dort über 30 Kilo zusammen gesammelt. 


Auch ich konnte nicht aufhören 


und auch Anette sammelte ihren Eimer voll.


Auf dem Rückweg sind wir dann noch an einer Sonnenblumen Plantage vorbeigekommen.
Ihr solltet den Strauß heute sehen.
Wunderschön!


Die Mirabellen sind verarbeitet.
Über 40 Gläser, in allen Größen :-)

Da wir gestern wieder ernten waren, geht es morgen weiter ;-)

Montag, 25. August 2014

Trödelmarkt in Sankt Andreasberg


Samstag hatte uns Anette von dem Trödelmarkt in Sankt Andreasberg erzählt.
Fast 70 Haushalte wollten teilnehmen 
und
das wollten wir uns doch ansehen.


In dicken Poncho, bei nur 5°C, ließen wir uns die Stimmung nicht verderben.


Schon die Karte war tolle gemacht 
und wir waren hochmotivert :-)


Am ersten Stand war gleich etwas, was wir gern mitgenommen hätten.
Ein altes Waffeleisen das sich auf einen Holzofen setzen ließ.
Gut das es am ersten Stand war, sonst hätten wir es wahrscheinlich gekauft ;-)


Was ich richtig toll fand, war das Rezept auf dem Eisen.
Da die alten Rezepte am besten sind, habe ich es gleich fotografiert 
und werde es demnächst einfach mal ausprobieren.


Auf der Hauptstraße waren rechts und links der Parkplätze kleine Grünflächen, für  die einige der Einwohner die Patenschaft übernommen haben. Jeder kann seine Fläche,  nach seinem Geschmack gestalten.


So fand sich eine Eisenbahn, ein Fußballfeld
oder


auch nur ein reichlich bepflanztes Beet.
Tolle Idee,
das machte die ganze Straße schon netter.


St. Andreasberg ist ja nun eine Bergstadt mit sehr großen Höhenunterschieden,
die man nur leider auf diesem Bild so gar nicht sieht.


Dieses Bild, das würde ich schwören, hing bei meinem Onkel Klaus und meiner Tante Edith im Wohnzimmer.


Auch hier sieht man leider nicht, 


das zwischen dem Berg auf dem wir stehen 
und
dem Berg, den wir sehen,
ein tiefes Tal liegt.

Der Trödelmarkt hat uns sehr viel Spaß gemacht 
und wir haben auch einiges gefunden.


Ein Nestchen, mit Kissen und Bettbezug für Hanna´s Babykörbchen, 2 Rumtöpfe, die schon in Gebrauch sind, ein Windlicht, eine Likörflasche und ein Transportkorb, der sich nächste Woche auf den Weg zu Susi macht.

Und da der Tag so toll war, gibt es morgen den 2. Teil
denn....
dies war ja nur der Morgen :-)