Sonntag, 12. Januar 2014

Ochsenaugen


Im November habe ich eine Sendung gesehen, 
in der sie diese Köstlichkeiten 
backten.


Ein junger Mann bereitete alles vor 
und
es sah kinderleicht aus.


Man brauchte diese bestimmte Pfanne
und die wurde natürlich schnell ins Haus geliefert.


Die Hefe wurde in heißen Wasser aufgelöst... na, ob das mal gut geht ;-)?

Der Teig war wirklich schnell hergestellt
und 


die kleine Pfanne funktioniert wirklich toll.

Als mein Michel in die Küche kam fing er an zu lachen und meinte 
"Oh, das sind ja umgekrempelte A....löcher. Die hat Frau S. immer gebacken".


Nun stehen sie, in Zucker gewendet und zum Abkühlen bereit,
in der Küche und haben schon ordentlich abgenommen.
Mal sehen wie viele zum Kaffee übrig bleiben ;-)

Einen erholsamen Sonntag wünsche ich euch

Kommentare:

  1. Mhmmm...da läuft mir das Wasser im Mund zusammen...sabber...sabber..
    Einen schönen Sonntag wünscht Dir
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Sehr lecker, da würde ich zum Kaffee sehr gern vorbei kommen....hm
    liebe Grüße Elke

    AntwortenLöschen
  3. Das erinnert mich an die Poffertjes in Holland. Schmecken die genauso gut?

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sabine,
    die sehen wirklich sehr appetitlich aus.Und der Ausspruch Deines Mannes- herrlich. Darf ich fragen wo Du die Pfanne bestellt hast???
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  5. Du verstehst es mir Appetit zu machen *mjam*
    Da muss ich doch gleich mal googeln ....
    Die kleinen A... sehen echt lecker aus, guten Hunger noch!
    LG Lehmi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sabine,
    die vom NDR nennen sie wirklich Ochsenaugen ?? Wie doof sind die denn ? ;-) Das sind Pförtchen, oder auf dänisch "Æbleskiver" was übersetzt Apfelscheiben heisst. Da kommen nicht Rosinen rein, sondern ein Stückchen Apfel. Aber das kann man natürlich machen wie man will.
    Gegessen werden sie noch warm mit Puderzucker und Marmelade oder Pflaumenmus.
    Die Bezeichnung umgedrehte Morslöcher kenne ich aus dem Plattdeutschen. Da ist es ein anderer Name für Krumme Jungs.
    Liebe Grüße
    Angelika von da, wo der Norden aufhört

    AntwortenLöschen