Dienstag, 18. Dezember 2012

Sternenreise


Nun ist sie fertig,
meine "Sternenreise"


Noch ein bisschen die Fäden entfernen 
und
dann drunter liegen 
und
wohl fühlen :-)


Die Idee war, meinen Karton mit den vielen Quadraten
aufzubrauchen.

Nur die Quadrate aneinander nähen, wollte ich nicht wirklich
also, 
alles ein bisschen aufpeppen.

Die Idee war ein Stern.


12 Sterne, 
die über die Decke "wandern" sollten.


Auslegen und auffüllen war nun  angesagt 
und 
das Zuschneiden der "Lückenfüller" 
fühlte sich manchmal an 
als ob es kein Ende nehmen würde.


Da ich alles immer wieder einmal hochnehmen musste,
hat sich die Anordnung immer mal wieder verändert.


Die einzige Farbe
 die sich wirklich gut aufgebraucht hat,
war Lila.


Ich hatte die Decke im März begonnen
und 
das Top auch im schnell beendet.


Warm sollte der Quilt werden,
kuschelig und fluffig.

Also sollte eine Mikrofaserdecke als Hintergrund benutzt werden.


Da ich das Heften irgendwann aufgegeben habe,
wurde das Muster schnell gesteckt.


"Hunde-Entertainment"


Das Quilten einer Mikrofaser Decke ist eine Kunst für sich.
(Jeder der es einmal gemacht hat, wird mir da zustimmen ;-)))


Es gibt eine Naht in diesem Quilt, die ich 8 Mal öffnen musste
und
das ist wirklich keine Freude gewesen.


Irgendetwas ist dann wieder dazwischen gekommen und der halbfertige Quilt lag
über 
meinem Schaukelstuhl.


Nachdem der Weihnachtsquilt,
 im Moment,
zum Hit des Wohnzimmers geworden ist,
wollte ich die "Sternenreise" schnell fertigstellen.


Fotografin könnte ich nicht werden
und 
die Farben sind in Wirklichkeit viel leuchtender
aber
endlich ist er fertig und wir können ihn genießen.

Ich wünsche euch einen schönen Dienstag