Samstag, 29. Dezember 2012

Heuer´sche Diamant - Shine bright :-)


Gestern habe ich das neue Patchwork Magazin bekommen,
in dem der 
veröffentlicht wurde.



Toll fotografiert :-)))

Hier noch einmal die Entstehung des Diamanten.

Auch gibt es dazu ein neues Produkt bei Harz Quilt!

Die Losleger oder die Harzer Briese
die frischen harzer Wind durch eure Scraps wehen lassen.

Einen schönen Samstag wünsche ich euch

Mittwoch, 26. Dezember 2012

Mystery bei Delaware Quilts


Bei den Quiltfriends wurde auf ein Mystery Quilt aufmerksam gemacht!

Ich liebe Mystery Quilts :-)
und das Beste ist, 
er beginnt am Silvester Abend.

Silvester Abend nähe ich meistens bis spät in den Abend, 
da ich ein Silvester Muffel bin.
Ein tolles Hörbuch, Stoff unter dem Rollschneider, genug Faden auf der Maschine
und 
mein Abend ist gerettet.


In der Einleitung fand man die Stoffbreite und die Stofflänge, 
die man für diesen Mystery vorbereiten konnte.
Also habe ich gestern Abend schon einmal losgelegt.


Dieses Mal nähe ich ihn in völlig untypischen Sabine-Farben.
Aber,....
es sind Michel-Farben 
und so habe ich munter drauf los geschnitten.


Die Restekisten wurden hervorgekramt
und 
so habe ich nun
35 grüne Streifen,
83 beige/braune Streifen
und 25 rote Streifen 
zugeschnitten.

Jetzt heißt es abwarten
und
das ist nicht wirklich meine Stärke ;-)


So, wird nun unser Nachmittag aussehen


oder so


oder so


und ganz bestimmt auch so.

Nach 2 Tagen des Essens, Essens, Essens
fühlen wir uns nun alle wie das Michelin Männchen.

Morgen geht es wieder anders herum 
und 
so werden wir den Tag noch richtig genießen.

Genießt euren Tage ebenfalls

Montag, 24. Dezember 2012

Frohe Weihnachten



wünsche ich euch allen!



Sonntag, 23. Dezember 2012

Weihnachtshaus

Ein herzliches Willkommen an meine neuen Leser :-)
Ich freue mich und hoffe das ihr oft bei mir hereinschaut.

Heute möchte ich euch mein Weihnachtshäuschen zeigen.


Ich bin ein großer Fan dieser "windschiefen" Häuser 
und habe die Vorlagen auch für die anderen Jahreszeiten.

Fertig gestickt ist dieses Häuschen schön länger
aber
leider noch nicht wirklich eingefasst.
Ich bin mir immer noch nicht ganz sicher ob es in einen Rahmen soll 
oder
mit einem Stoffrand eingefasst und gequiltet werden soll.

Ich wünsche euch einen schönen 4. Advent.

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Harzer Tannenbäumchen


Viele von euch haben mich die letzte Zeit angeschrieben
und
um eine neue Foto-Anleitung des 



(Leider waren die Fotos der Anleitung, dem 13. Juli zum Opfer gefallen :-( )


Die Vorlagen für den Tannenbaum findet ihr hier!

Die Schablonen enthalten die Nahtzugaben!
Sie können in jeder beliebigen Größe vergrößert oder verkleinert werden.


Schneidet euch die Segmente des Bäumchens zu.
Jedes Segment 2 Mal zuschneiden
und eine Seite mit Bügelvlies hinterbügeln.
Falls ihr kein Bügelvlies zur Hand habt, könnt ihr auch "normale" Vliesreste nehmen.
Sie werden beim Nähen, festgenäht.

Auch hier eignen sich wieder hervorragend eure Reste!


Dies war meine heutige Auswahl.
Das Stämmchen war schon genäht
und
gewendet.


Nun näht ihr das erste Segment an das Stämmchen.


Wie auf dem oberen Bild sichtbar,
die untere Naht offen lassen,
wenden


und
bügeln.


In dieser Technik wird weitergearbeitet
bis ihr die von euch gewünschte Bäumchenlänge
erreicht habt.

Wie auf dem Foto gezeigt,
achtet bitte darauf, dass die unteren Segmente nicht mit festgenäht werden.


Die Spitze des Tannenbäumchens wird separat genäht.
Bitte auf die Naht achten und an der unteren Seite ein Stück zum Festnähen,
offen lassen.


Die Spitze wird nun an der Öffnung angenäht
und
gewendet.


Die Naht nach innen umschlagen und mit der Hand festnähen.

Diese Bäume sind wunderschönen an Krüppelzweigen, Türen, Fenstern, etc.
Sie sind leicht zu nähen und machen viel Spaß.

Wer möchte kann, wie auf dem oberen Bild abgebildet, einen Aufhänger mit einnähen.

Verziert eure Bäumchen mit Perlen oder Litzen.

Sie sind ein perfektes Mitbringsel :-)

Viel Spaß und "Gutes Gelingen"
wünscht euch



Dienstag, 18. Dezember 2012

Sternenreise


Nun ist sie fertig,
meine "Sternenreise"


Noch ein bisschen die Fäden entfernen 
und
dann drunter liegen 
und
wohl fühlen :-)


Die Idee war, meinen Karton mit den vielen Quadraten
aufzubrauchen.

Nur die Quadrate aneinander nähen, wollte ich nicht wirklich
also, 
alles ein bisschen aufpeppen.

Die Idee war ein Stern.


12 Sterne, 
die über die Decke "wandern" sollten.


Auslegen und auffüllen war nun  angesagt 
und 
das Zuschneiden der "Lückenfüller" 
fühlte sich manchmal an 
als ob es kein Ende nehmen würde.


Da ich alles immer wieder einmal hochnehmen musste,
hat sich die Anordnung immer mal wieder verändert.


Die einzige Farbe
 die sich wirklich gut aufgebraucht hat,
war Lila.


Ich hatte die Decke im März begonnen
und 
das Top auch im schnell beendet.


Warm sollte der Quilt werden,
kuschelig und fluffig.

Also sollte eine Mikrofaserdecke als Hintergrund benutzt werden.


Da ich das Heften irgendwann aufgegeben habe,
wurde das Muster schnell gesteckt.


"Hunde-Entertainment"


Das Quilten einer Mikrofaser Decke ist eine Kunst für sich.
(Jeder der es einmal gemacht hat, wird mir da zustimmen ;-)))


Es gibt eine Naht in diesem Quilt, die ich 8 Mal öffnen musste
und
das ist wirklich keine Freude gewesen.


Irgendetwas ist dann wieder dazwischen gekommen und der halbfertige Quilt lag
über 
meinem Schaukelstuhl.


Nachdem der Weihnachtsquilt,
 im Moment,
zum Hit des Wohnzimmers geworden ist,
wollte ich die "Sternenreise" schnell fertigstellen.


Fotografin könnte ich nicht werden
und 
die Farben sind in Wirklichkeit viel leuchtender
aber
endlich ist er fertig und wir können ihn genießen.

Ich wünsche euch einen schönen Dienstag

Sonntag, 16. Dezember 2012

Blumen Felder

Resteverwertung :-)

Heute möchte ich euch mein Projekt  für das Patchwork - Magazin Frühling
zeigen.


Die Zeitung erscheint im März 2013.


Frühling verbinde ich mit den Farben Gelb und Grün.


Ich mag Strings und ihre Wirkung.

Auf dem oberen Bild ist die Blüte der Mittelpunkt,
was mir persönlich besser gefiel,
da es freundlicher aussah.


Natürlich wollte ich die andere Variation auch einmal ausprobieren.


Alle Felder einzeln eingefasst,
umrandet
und
Maschinen gequiltet


 Dabei kam ein Läufer heraus,
der einfach zu nähen ist
und eine tolle Wirkung hat.


Hier habe ich ihn in rot Tönen,
mit einem schönen Tulpenrand.

Bei 7°C ist der Schnee nun fast weggetaut 
und der winterliche Anblick aus meinem Fenster
ist einem tristen Grau gewichen.

Ich wünsche euch einen schönen 3. Advent.